Workshop Abend

Liebe Teilnehmer,

In diesem Beitrag findet ihr die Abend Workshops. Diese sind auf Spiritualität ausgelegt.

Workshop 1:

Name : Vigil der Schwestern , mit Taize Gesang Anzahl : 30 Personen

Inhalt : Wachet und betet! In der Vigil, dem Nachtgebet der Kirche, beten und wachen wir Schwestern mit Euch. Anschließend ist die Kirche offen für stilles Gebet und Taize Gesang

Workshop 2:

Name : In Stille lauschen! Anzahl : 6-7 Personen

Inhalt : Du hast schon mal von Meditation gehört, weißt aber nicht genau wie das geht? Du hast schon mal meditiert und hast Fragen? Du bist einfach neugierig und interessiert? Dann ist vielleicht der Meditations – Workshop das passende Angebot für Dich. Eine Stunde werden wir uns dem Thema Meditation widmen. Sowohl Fragen wie z.B. „Warum überhaupt meditieren?“ , als auch eine Körperübung und das gemeinsame stille Meditieren haben hier ihren Raum. Sei herzlich Willkommen!

Workshop 3:

Name : Lectio Divina Anzahl : 10-15 Personen

Inhalt : Mit den vier Schritten der Lectio divina ist JEDER Bibeltext zu knacken: Was sagt der Text?
Was sagt der Text mir? Was antworte ich dem Herrn, der im Text zu mir gesprochen hat? Wie kann ich mit dem Text weitergehen?
Es geht darum, daß Gottes Wort in mein Leben kommt und mich begleiten kann. Und: Es funktioniert, wirklich.

Workshop 4:

Name : Einführung in die Bedeutung von Ikonen Anzahl : 6-7 Personen

Inhalt : Ikonen wirken geheimnisvoll, manchmal wirken sie fremd und abgehoben. Wir wollen uns betrachtend ihnen nähern, etwas von ihrer Tiefe und verborgenen Schönheit erfahren. Und lassen wir uns von den Ikonen anschauen…

Workshop 5:

Name : Bete mit dem Körper Anzahl : 10 Personen

Inhalt : Kenne ich das Haus meiner Seele? Wie bin ich beim Beten “da”? Kann ich Gottes Gegenwart “empfinden” und “ausdrücken”? In diesem Workshop wollen wir darauf achten, was beim Beten körperlich passiert. Können uns Bewegungen helfen, bewegt zu werden? Wie machen das andere? Wir nehmen uns Impulse aus QiGong und Yoga, wir tanzen zum Lobe Gottes, testen unterschiedliche Gebärden und stehen still. Wir betreten einen heiligen Raum und hoffen auf eine beschwingte Seele.

Workshop 6:

Name : Eine Geschichte der Bibel gestalten mit Legematerialien Anzahl : 6-7

Inhalt : Geschichten in der Bibel, oft gehört und dann? Was meint die Geschichte? Was verstehe ich und wie kann ich das darstellen und wo stelle finde ich meinen Platz in der Geschichte?

Workshop 7:

Name : Ich bin… mitten im Bibeltext Anzahl : 10-15 Personen

Inhalt : Was lebt eigentlich zwischen den Buchstaben des Bibeltextes? Gedanken, Gefühle, Stimmungen! Im Bibliolog seid ihr eingeladen, euch angeleitet in bestimmte Personen aus der Bibelstelle hineinzuversetzen und ihnen eine Stimme zu verleihen! Bibliolog ist ein Methode die ihre Wurzeln im Judentum hat.  Es handelt sich nicht um ein Rollenspiel, sondern eher um ein Gedankenexperiment: Du bleibst einfach auf deinem Platz sitzen, denkst, redest oder hörst zu!

Workshop 8:

Name : Black lives matter + die Bibel Anzahl : 10-15 Personen

Inhalt : Wie liest eine schwarze Frau die Geschichte von Haggai? Wir möchten mit euch die Auslegung von Wilda Gafney teilen. Es geht um einen Perspektivwechsel beim Lesen eines Bibeltextes. Dazu braucht es die Bewusstwerdung der eigenen Prägung und die Offenheit für u.a. befreiungstheologische oder feministische Sichtweisen. Nathaly Kurtz ist Theologiestudentin und schwarze Deutsche. Lý-Elisabeth Dang ordnet sich den Person of Colors zu. Wir sind beide aktiv in der antirassistischen Arbeit in der EKBO. Wir träumen von einer Kirche, die inklusiver und bewusst antirassistisch wird. Sei dabei, wenn du ebenfalls davon träumst.

Workshop 9:

Name : meditativer Spaziergang / Schöpfung Anzahl : 10-15 Personen

Inhalt : Das Kloster Alexanderdorf ist umgeben von Weite, die zum Erkunden einlädt. Oft begegnen wir Gott gerade dort, wo wenig los ist: in Stille, in der Natur, in unserer Zwiesprache mit ihm, dem Gebet. In diesem Workshop hast du Zeit dazu. Mit Wegvorschlägen und Impulsen für unterwegs kannst du dich auf dem Weg mit Gott machen.

Workshop 10:

Name : Wie gestaltet man Lobpreis? Anzahl : 10-15 Personen

Inhalt : Ein paar Basics, wie man Lobpreis für verschiedene Gottesdienstformen vorbereitet und durchführt. Wir werden dann einen kleinen Block für die Vigil vorbereiten.

Workshop 11:

Name: Ich habe dich nicht gerufen, oder doch? Anzahl : 10-15 Personen

Inhalt : Was hat die biblische Geschichte von Eli und Samuel mit unserem Leben und Glauben von heute zu tun? Diesen wollen wir auf die Spur kommen.  Wir wollen uns mit der Methode des Bibel-Teilens bewusst Zeit nehmen, eine Berufungsgeschichte in der Bibel zu lesen, das Gelesene miteinander zu teilen und darüber nachdenken, was das ganze mit deinem/ meinem Leben zu tun hat.

Workshop 12:

Name : Video-Clip-Produktion Anzahl : 5 Personen

Inhalt : Schöne Erinnerungen bleiben uns immer im Herzen, aber diese wollen auch geteilt werden. “Seht, ich bin da” – Ich war dabei.  In einen kleinen Workshop können die Teilnehmer ihre Eindrücke von der Jugendvigil aufnehmen und im zweiten Teil durch Videobearbeitung das hervorheben, was sie am meisten bewegt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.